Trockenfutter - die gängigste Ernährung des Hundes

Trockenfutter ist die gängigste Form der Ernährung des Hundes.

Eine Vielzahl an Herstellern und Sorten macht es nicht immer einfach, das richtige Futter zu finden. Wir helfen bei der richtigen Auswahl sehr gerne.

 

Wie erkenne ich ein hochwertiges Trockenfutter mit guter Zusammensetzung?

Das ist zugegebenermaßen nicht immer einfach, denn Zusammensetzungen zu lesen und die Bedeutung dahinter zu erkennen, bedarf schon etwas Wissen um die gesetzlichen Deklarations-Vorgaben.

 

Häufig steht vorne auf dem Sack "80 % Fleisch" - das klingt super, mein Hund ist schliesslich ein Fleischfresser!

Aber... es handelt sich um Frischfleisch, das zur Verarbeitung in Trockenfutter noch den Prozess des Dehydrierens durchwandert. Es gilt die Faustregel "Frischfleischanteil geteilt durch 5", das ergibt dann den prozentualen Anteil im Trockenfutter und ist dann oft gar nicht mehr so hoch wie es den Anschein machte.

 

Dieser Umstand macht das Lesen einer Zusammensetzung zur Rechenaufgabe. Aber keine Sorge: Das haben wir für euch alles schon erledigt und können euch den realen Fleischanteil in unseren Sorten sagen.

 

Ein hochwertiges Trockenfutter verzichtet auf Getreide, denn Getreide ist ein Stoff, den der Hund nicht gut verdauen kann. Das erkennt man an häufigem und vielen Kotabsatz. Ein hochwertiges Trockenfutter wird gut verwertet und es kommt nicht so viel "Output" hinten aus dem Hund.

 

Das gilt natürlich insgesamt für jedes Futter: Je hochwertiger das Futter, desto besser die Verdauung, desto weniger bzw. kleinere Häufchen. Daran erkennt man gut, ob man hochwertig füttert.

 

Nehmen wir ein hochwertiges Trockenfutter mal "auseinander". Die Zusammensetzung entspricht der exakten Reihenfolge auf der Packung:

 

Frisches Hühnchenfleisch (25 %) - wir haben gelernt: Geteilt durch 5, ergibt 5 % Huhn

 

Hühnchenfleischmehl (24,7 %) - nimmt man 1 zu 1, also sind wir schon bei 29,7 % effektivem Fleischanteil

 

Süßkartoffel (20 %), Kartoffelstärke (12,8 %)- sind wichtige Kohlenhydrate, die auch ein Hund braucht

 

Hühnchenfett (8,66 %) - auch Fette sind gesund und wichtig, diese gehen beim Trocknungsprozess häufig verloren

 

Lammfleischmehl (8 %) - ebenfalls 1 zu 1 und damit sind wir bei 37,7 % Fleischanteil

 

Erbsenstärke (5 %) - ist ein natürliches Bindemittel, ähnlich der Kartoffel

 

Leinsamen (2,5 %) - enthalten Omega 3-Fettsäuren, sind gut für die Verdauung

 

Lachsmehl (2 %) - ebenfalls 1 zu 1 und wir sind bei 39,7 % Fleischanteil

 

Mono-Dicalciumphosphat - sorgt für ein natürliches Calcium-Phosphorverhältnis

 

Fleischbrühe, Apfel (1 %)

 

Natriumchlorid - Salz

 

Hefe, Chicoree

 

Glucosamin-Hydrochlorid - zur Unterstützung des Bewegungsapparates

 

Chondroitinsulfat - gut für Knorpel

 

Hagebutte, Cranberry, Blaubeeren, Tagetes, Oregano, Karotte, Spinat, Broccoli, Kurkuma, Ingwer - Vitamine, Vitamine, Vitamine

 

Bei diesem Futter haben wir einen vergleichsweise sehr hohen effektiven Fleischanteil bei einem absolut vertretbaren Preis (12 kg für 49,90 €)

 

Vor- und Nachteile von Trockenfutter

Der Vorteil liegt auf der Hand: Einfache Lagerung, häufig kostengünstig, einfache Handhabung.

Das sind auch die 3 Gründe, warum Trockenfutter so beliebt ist.

 

Leider gibt es auch Nachteile, denn vieles muss die Industrie gar nicht deklarieren. Man weiss nie wie hochwertig die Zutaten wirklich sind, die verarbeitet werden. Selbst wenn das Futter in Deutschland hergestellt wird, können die Zutaten aus aller Welt stammen.

 

Auf Trockenfutter bilden sich - und das ist völlig normal - Futtermilben. Es gibt viele Hunde, die darauf allergisch reagieren und es dauert häufig ewig, bis man auf die Ursache kommt. Futtermilben sind für gesunde Hunde jedoch vollkommen unschädlich.

 

Man muss viel wissen, um erkennen zu können mit was man es zu tun hat.

Um mal nur ein Beispiel zu nennen: Was ist Lignozellulose? Ein in den letzten Jahren gerne verwendeter Stoff.

Ganz einfach: Es ist Holz.

Auf Nachfrage bei einem Hersteller bekamen wir die Erklärung, dass Liugnozellulose gut für die Verdauung sei. Möge sich jeder eine eigene Meinung darüber bilden.

 

Ist ein Hund allergisch, ist es unmöglich mit einem Trockenfutter heraus zu filtern gegen was er allergisch ist. Zu viele Faktoren und Inhaltsstoffe können Allergien auslösen und man weiss nie zu 100 % was exakt im Futter verarbeitet ist.

Unsere Trockenfutter-Abteilung