Dosennahrung - eine häufig verkannte Fütterungsart

Das Menü aus der Dose ist weniger frequentiert.

 

Wie erkenne ich gutes Dosenfutter?

Eine der wichtigsten Informationen für Dosenfutter ist: Steht vorne z.B. "Wild" drauf, sollte man trotzdem die Zusammenstzung lesen. Denn sobald 4 % von einer Fleischsorte drin ist, darf der Hersteller die Sorte so nennen.

 

Der Fleischanteil ist das nächste. Man geht bei einer Dose automatisch von 100 % Fleisch-Inhalt aus, was leider nicht der Fall ist. Das Dosenfleisch muss haltbar gemacht werden, hierzu wird es gekocht und es entsteht Jelly (oder auch: Der bekannte "Glibber" in jeder Dose). Es ist also ganz normal, dass nicht 100 % des Inhalts auch wirklich Futter ist. Die meisten Hunde fressen den "Glibber" mit Vorliebe mit.

 

Dosennahrung enthält natürlich auch Wasser, sodass auch das ein Faktor ist, warum nicht alles Futter sein kann.

 

Gutes Dosenfutter unterscheidet sich schonmal vom Geruch. Riecht der Inhalt "vorne wie hinten" gleich, wäre das ein Anlass über die Dose noch einmal nachzudenken.

Viele Dosen sind heute ohne Getreide, ohne Zucker, teilweise auch Reinfleisch-Dosen. Bei den Reinfleisch-Dosen ist zu beachten, dass diese nicht als Vollnahrung anzusehen sind. Hier kommt ein ähnliches Prinzip wie beim Barfen zum Tragen: Man braucht noch die pflanzliche Komponente, damit es wirklich vollwertig ist.

 

Die Dosen hingegen, die bereits Obst oder Gemüse enthalten, kann man zumeist bedenkenlos als Vollnahrung füttern.

 

Was sind die Vor- und Nachteile der Dosenfütterung?

Die Lagerung ist einfach und ein fast unschlagbarer Vorteil ist, dass die meisten Hunde mit Vorliebe Dosennahrung fressen.

Der Geruch ist intensiver, als bei Trockenfutter und Dose liegt nicht so schwer im Magen durch die zumeist fluffigere Konsistenz.

 

Ein Nachteil ist natürlich der enorme Müll, der bei Dosennahrung entsteht. Bekommt der Hund jeden Tag eine Dose, fällt jeden Tag eine Dose Müll an.

Wichtig zu wissen ist ausserdem: Ist eine Dose verbeult, können Bestandteile der Verpackung ins Futter übergehen. Wir bemühen uns immer, nur völlig intakte Dosen in die Regale zu räumen. Manchmal rutscht uns aber auch mal ein Beulchen durch. Bitte weisen Sie uns darauf hin, damit wir die Dose aus dem Verkauf nehmen können. Wir legen grössten Wert auf die Gesundheit Ihres Hundes!

 

Ein Nachteil sind sowohl Preis als auch Menge, die benötigt wird. Durch den Kochvorgang ist das enthaltene Fleisch nicht mehr so nahrhaft wie z.B. beim Barfen, wodurch der Hund eine grössere Menge Nahrung aufnehmen muss. Das geht dann schnell ins Geld, wenn man eine hochwertige Dose verwendet.

 

 

Ein kleiner Auszug aus unserer Dosen-Abteilung